FFW Pfaffenreuth

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
FFW Feuerwehr Berichte Jugendwart Bericht des Jugendwartes 2002

Bericht des Jugendwartes 2002

Jugendfeuerwehr Pfaffenreuth Berichtsjahr 2002

 

Nach dem enormen Zuwachs in der Jugendfeuerwehr in den Berichtsjahren 2000 und 2001, konnten wir auch im vergangenen Jahr einen Zuwachs verzeichnen. Im August trat Andreas Köllner seinen Dienst in unserer Feuerwehr an. Die Jugendfeuerwehr zählt zum 31.12.2002 acht Mitglieder. Manuel Schmidt wurde mit Vollendung des 18 Lebensjahres in die aktive Wehr übernommen.
Von Nachwuchssorgen kann also keine Rede mehr sein, ich denke wir können zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Das abgelaufene Jahr war wieder ein sehr aktives und mit viel Arbeit, aber auch mit viel Spaß und Freude verbundenes Jahr. Mit insgesamt 3 größeren Veranstaltungen auf Landkreisebene war einiges zu planen, organisieren und zu üben.
Die Jugendfeuerwehr Pfaffenreuth nahm an folgenden Veranstaltungen teil:

 

1. Brandcontainer der Bayerischen-Landesbrand-Versicherung

Am 16. April 2002 besuchte die Jugendfeuerwehr Pfaffenreuth den Brandcontainer der Bayerischen Landesbrand Versicherung, der auf seiner Reise durch den Freistaat, Halt in Marktredwitz machte.
Bei dieser Gelegenheit durften unsere Jugendlichen versch. Feuerlöscher an echten Brandherden ausprobieren, eine Übung, die alle Teilnehmer begeisterte.

 

2. Jugendleistungsmarsch 2002

Am 29. Juni 2002 fand in Heidelheim (falls es jemand nicht weiß, das liegt zwischen Selb und Marktleuthen) der Jugendleistungsmarsch des Landkreises Wunsiedel statt.Knapp 3 Std. mussten die insgesamt 188 Wettkampfteilnehmer auf dem knapp 5 Kilometer langen Rundkurs verbringen, um praktische und theoretische Aufgaben zu bewältigen.

 

Jugenleistungsmarsch 2002


Ob beim Anlegen des Rettungsknotens, beim Zielspritzen mit der Kübelspritze, dem Kuppeln einer 90m langen Schlauchleitung, dem Kuppeln der Saugleitung, dem Knotengestell, den Testfragen usw. usw., wurden die Teilnehmer sehr genau von den Schiedsrichtern beobachtet. Ein knapp bemessenes Zeitlimit verlangte zügiges Arbeiten, gleichzeitig aber auch große Sorgfalt, um Fehlerpunkte zu vermeiden
Aus unserer Wehr gingen Matthias Schreyer, Manuel Schmid, Christian Köllner und Thorsten Vogel an den Start und etablierten sich am Ende des Tages im oberen Mittelfeld - meiner Meinung nach eine gute Leistung.
Der Rest meiner Jungs überlegte sich kurz vor dem großen Tag das Handtuch zu werfen, so dass ich sie leider abmelden musste.
Für dieses Jahr wünsche ich mir von euch mehr Durchhaltevermögen u. Einsatzbereitschaft. Ihr dürft nicht gleich den Mut verlieren, wenn etwas nicht auf Anhieb klappt - jeder von uns hat mal ganz klein angefangen - ich bin mir aber ganz sicher, dass ihr die Routine und Abgebrühtheit auch noch bekommen werdet - wir unterstützen euch auf alle Fälle auf dem Weg dorthin.

 

3. Jugendausflug

Am 10. und am 24. August fand für insg. 140 Jugendliche der Ausflug zum Freizeitpark Schloß Thurn statt. Aus organisatorischen Gründen musste der Kreisausschuß zwei Termine festlegen um die Gruppenstärke in einem überschaubaren Rahmen zu halten.Um gut gestärkt den Tag im Freizeitpark angehen zu können, wurde an alle Teilnehmer ein gut gefülltes Lunchpaket ausgeteilt.
Wahnsinniges Glück hatten wir in diesem Jahr mit dem Wetter - strahlender Sonnenschein rundete den schönen Ausflug ab - ich denke das war auch mehr als gerecht, nachdem wir im vergangenen Jahr ein ganzes WoEnde bei strömenden Regen gezeltet haben.
Zum Schluss gab's noch ein gemeinsames Abendessen und gegen 20:30 kehrten wir in den Landkreis zurück.

In diesem Jahr wird es wieder ein Zeltlager geben. Veranstaltungsort wird Seußen sein. Gleichzeitig soll an diesem WoEnde die Abnahme der Deutschen Jugendleistungsspange stattfinden. Ein Shuttle-Service zum Arzberger Schwimmbad ist auch geplant.

 

4. Wissenstest

Die dritte und letzte Veranstaltung an der die Jugendfeuerwehr Pfaffenreuth teilnahm, war der Wissenstest am 19. Oktober 2002 in Schirnding.

Im Gegensatz zum Vorjahr war diese Mal wieder eine praktische Prüfung Bestandteil des Tests.

Es mussten im theoretischen Teil Fragen zum Thema "Einfache Geräte zur technischen Hilfeleistung" beantwortet und im praktischen Teil Geräte richtig zugeordnet werden.

 

Wissenstest 2002


Insgesamt traten 150 Jugendliche aus 34 Jugendfeuerwehren zum Test an.

Aus unserer Wehr nahmen Manuel Schmid, Manuel Eisenmann sowie Christian und Andreas Köllner teil.

Abgelegt wurde von:

Manuel Schmid Stufe 3 (Gold)
Manuel Eisenmann Stufe 3 (Gold)
Christian Köllner Stufe 3 (Gold)
Andreas Köllner Stufe 1 (Bronze)


Alle anderen Mitglieder unserer Jugendwehr konnten wg. eines Konfirmandenausfluges leider nicht teilnehmen.


Ich hoffe, dass auch in diesem Jahr der Wille und die Bereitschaft zum Dienst in der Feuerwehr anhält. Wir, die Jugendwarte auf Landkreisebene, versuchen erneut ein ansprechendes Programm zu erarbeiten und freuen uns auf die Arbeit und das gesellige Zusammensein.

Macht weiter so, denn aus euch, den Schülern und Jugendlichen von Heute, werden die Fachleute und Spezialisten von Morgen.

Jugendwart
Matthias Köllner

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 07. Februar 2003  

Besucher bisher

Heute311
Monat1710
Gesamt579864

Witze von hahaha.de

Zufallswitz

Pfarrer Bornstett pflegt seine Predigt vom Manuskript abzulesen, das er eine halbe Stunde vor Beginn des Gottesdienstes auf die Kanzel legt. Eines Sonntags entwendet ein junges freches Gemeindemitglied heimlich die letzte Seite. Was passiert? Gerade liest der Pfarrer vor: "Und Adam sprach zu Eva...", da blättert er weiter, findet das letzte Blatt nicht, sucht durch das Manuskript und wiederholt, um Zeit zu gewinnen: "Und Adam sprach zu Eva - da fehlt doch ein Blatt!"
HAHAHA.DE Witze Portal
Benutzer : 3
Beiträge : 112
Weblinks : 2
Seitenaufrufe : 197592

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich bin damit einverstanden, dass Cookies von dieser Seite auf meinem Computer gespeichert werden.